Mulchen - Weingut Bugner Mulchen - Weingut Bugner Klein-Winternheim

Arbeiten im Weinberg

Momentan wird jede freie Minute, die nicht von Regen begleitet wird, genutzt, um die Weinberge zu mulchen, spritzen oder heften. Die Weinberge wachsen wegen dem vielen Wasser im Boden richtig gut. Um die Reben vor dem Abbrechen zu schützen müssen die Weinberge ständig aufs Neue geheftet werden. Hierbei werden die eingezogenen Drähte im Weinberg auf verschiedene Höhen am Pfahl eingehängt, um einen geraden Wuchs der Reben sicherzustellen und einen Schutz bei Sturm und Gewitter zu erreichen. Da nicht nur die Reben dank dem ausreichendem Niederschlag wachsen, sondern auch das Gras in den begrünten Reihen, muss dieses ebenfalls niedergemulcht werden. Zum einen für die Optik, aber auch um Ungräser und Unkräuter zu unterdrücken sowie für die Handarbeit bessere Verhältnisse zu schaffen.

Für eine gute Qualität der Trauben im Herbst werden die Weinberge regelmäßig nach guter fachlicher Praxis gespritzt. Dieses Jahr spielt der Peronospora Druck in ganz Rheinhessen eine wichtige Rolle. Daher werden je nach Wachstumsstadium unsere Weinberge mit Pflanzenschutzmittel behandelt, um eine Ausbreitung der Krankheit in Schach zu halten.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.