Frohes Neues!

Wir wünschen all unseren Kunden ein frohes, neues Jahr.

Die Natur ruht aktuell in ihrem Winterschlaf und die ersten Reben wurden schon angefangen zu schneiden. Die Weine reifen in den Tanks noch ein wenig, bis sie demnächst abgefüllt werden. Wir können schon so viel verraten:

Lassen Sie sich vom 2017er Jahrgang überraschen! 🙂

Finish

Wir haben das Ziel erreicht!

Mit einer Kerner Spätlese haben wir die diesjährige Traubenlese erfolgreich beendet. Mit gesundem Lesegut sind wir auf den 2017er Kerner gespannt.

Die ersten Weine sind mittlerweile schon durchgegoren und schmecken vielversprechend. Jetzt heißt es: reifen, reifen, reifen

Handlese

Zur Handlese rief der Chardonnay am Donnerstag. Im zweiten Standjahr hat unser junger Chardonnay dieses Jahr die ersten Trauben geliefert. Mit einer sehr guten Qualität in puncto Mostgewicht und Gesundheit konnten wir top Lesegut reinholen. Mittels Ganztraubenpressung wurde der Most schonend gewonnen.

In kleinem Maßstab bauen wir den „kleinen Chardonnay“ nun aus und lassen uns mal überraschen, wie er sich entwickelt. Wir haben schon ein paar Vorstellungen, aber diese sind noch streng geheim.

So langsam nähern auch wir uns dem Ziel. In den nächsten Tagen holen wir noch die verbleibenden Rebsorten Kerner, der top gesund ist und noch weiter am Stock reifen kann, und den Riesling, der seine Reife erreicht hat, in den Keller, um damit die Weinlese 2017 zu beenden.

Traubenlese 2017

Es ist so weit. Die ersten Trauben haben wir am Montag gelesen. Mit einem Vorsprung von knapp zwei Wochen im Vergleich zum Vorjahr hat der Herbst bei uns begonnen.

In den nächsten Tagen / Wochen holen wir nach und nach, je nach Reifefortschritt, die einzelnen Rebsorten vom Stock in den Keller und freuen uns schon jetzt auf die ersten Weine, denn die Qualität sieht schon jetzt sehr gut aus.

Hier ein paar Impressionen direkt aus dem Weinberg: Weiterlesen

Radeln für den guten Zweck

Im Rahmen der Vor-Tour der Hoffnung traf André die aktuelle rheinhessische Weinkönigin, Laura Lahm, und die Deutsche Weinkönigin, Lena Endesfelder!

Kammerpreismünzen 2017 | Weingut Bugner

Landesweinprämierung

Die Ergebnisse der Landesweinprämierung sind gekommen. Unsere drei neuen Weine aus dem aktuellen Jahrgang waren mit dabei. Zum ersten Mal haben wir damit Weine zur Landesweinprämierung angestellt und sind daher umso mehr stolz auf die Ergebnisse. Wir bekamen gleich 2x die silberne Kammerpreismünze und 1x die bronzene Kammerpreismünze für unsere Weine verliehen.

Der 2016er Riesling feinherb und der 2016er Bacchus lieblich bekamen die silberne Kammerpreismünze verliehen. Der 2016er Portugieser Weißherbst wurde mit der bronzenen Kammerpreismünze ausgezeichnet. Möchten Sie mehr über die Weine erfahren? Dann klicken Sie einfach auf den Wein um weitere Informationen zu erhalten.

Weinwanderung TV Klein-Winternheim | Weingut Bugner

30. Weinwanderung des TV Klein-Winternheim

Gestern fand bei strahlendem Sonnenschein die 30. Weinwanderung des TV Klein-Winternheim statt. Bei herrlichem Wetter wurde durch die Klein-Winternheimer Weinberge auf einer Strecke von 10 Kilometern gewandert. Wie beim letzten Wochenende beim Halt Dich Fest waren wir zum ersten Mal mit einem Weinstand mit dabei. Unser Stand blickte vom Lohbrünnchen aus auf Klein-Winternheim und Ober-Olm. Im Schatten der Kirschbäume oder in der Sonne konnten die Wanderer unseren eisgekühlten 2016er Riesling feinherb verkosten. Hier einige Impressionen unseres Standes… Weiterlesen

Halt Dich Fest 2017 | Weingut Bugner

Halt Dich Fest 2017

Am Pfingstwochenende fand in Klein-Winternheim auf dem Rathausplatz das Halt Dich Fest statt. Am Samstag ab 18 Uhr öffnete der Weinmarkt seine Pforten. Dieses Jahr waren wir zum ersten Mal mit einem Weinstand vertreten und präsentierten unsere Weine. Bei anfangs besten Wetter füllte sich der Platz immer mehr mit Bürgern in und um Klein-Winternheim. Doch leider war der Wettergott an diesem Tag nicht auf unserer Seite und so begann es nach wenigen Stunden in Strömen zu regnen. Doch die Klein-Winternheimer ließen sich davon nichts anmerken und suchten Schutz unter den aufgebauten Schirmen, welche über den ganzen Platz fast flächendeckend aufgestellt waren. Eine top Organisation des Halt Dich Fest Teams!

Aber auch wir waren voll motiviert, präsentierten unsere Weine und schenkten den Wein der Wahl ein. Premiere feierte beim Halt Dich Fest ebenfalls unsere selbstgebaute Theke aus Paletten. Ein Hingucker allemal! Weiterlesen

frisch-fruchtig-sueffig | Weingut Bugner

Frisch | Fruchtig | Süffig

Passend zum bevorstehenden Sommer 2017 können wir endlich unseren 2016er Jahrgang präsentieren.Was Sie erwartet ist ein erfrischender und prickelnder Portugieser Weißherbst. Er zeichnet sich durch seinen fruchtigen Geschmack nach Erdbeere und Himbeere aus. Dieser Genuss ist in eine angenehme Restsüße eingebettet.

Freuen Sie sich über die feinfruchtige Frische von unserem herrlich leichten feinherben Riesling, welcher durch seine Vielzahl an Aromen wie Zitrone, Apfel und Pfirsich begeistert.

Abgerundet wird der 2016er Jahrgang mit dem lieblichen Bacchus. Seine feine Aromatik von Zitrusfrüchten, Aprikosen und Blüten verleihen ihm eine süffige Art.

Wo aber der Wein fehlt, stirbt der Reiz des Lebens. In diesem Sinne sehr zum Wohl.

Frostschaden 2017

Eiszeit zur falschen Jahreszeit

Die Nacht vom Mittwoch 19.04.2017 auf den Donnerstag 20.04.2017 wird in die Geschichtsbücher des Weinbaus eingehen. In der Nacht und vor allem in den frühen Morgenstunden trat Frost flächendeckend in allen Anbaugebieten Deutschlands auf. Auch unsere Lagen in und um Klein-Winternheim blieben nicht verschont. Bei Minusgraden bis -5,5° Celsius konnten die frisch ausgetriebenen Reben nichts entgegensetzen. Grund hierfür war der aktuelle Entwicklungsstand der Reben, der durch die hohen Temperaturen der letzten Wochen zwei bis drei Wochen vor dem langjährigen Mittel lag. In dem aktuellen Stadium Knospenaufbruch bzw. Blattentwicklung sind die jungen Triebe völlig ungeschützt und hilflos dem Frost ausgeliefert. Schon bei Temperaturen unter 0° Celsius können die Triebe vollständig geschädigt werden, sodass diese absterben. 

Vor allem unsere jungen Weinbergsanlagen traf es am stärksten. Mit Frostschäden bis 50% Ertragsausfall hat es diese Anlagen eiskalt erwischt. Wir sind glücklich, dass einige Weinbergslagen weitestgehend vom Frost verschont wurden und wir hier mit einer normalen Rebentwicklung rechnen dürfen. In anderen Lagen in Rheinhessen gab es Frostschäden bis zu 100%. Nun heißt es die nächsten Tage abwarten, ob die noch grünen Triebe sich erholen oder ob sie auch durch den Frost zu stark geschädigt wurden und absterben.